Welpenschule

Bestandteil einer guten Welpenschule ist die Umweltsozialisation. Hier wird der Welpe mit verschiedenen optischen, akustischen und taktilen Reizen konfrontiert. Außerdem werden Aufgaben gestellt, die er zusammen mit seinem Besitzer meistert. In einem Welpenkurs steht die Bindung zum Halter auf jeden Fall auch im Vordergrund, außerdem sollte die Vermittlung von theoretischem Wissen ein wesentlicher Bestandteil sein.

Im (kontrollierten) Spiel mit Artgenossen lernt er, richtig mit diesen zu kommunizieren.

Die Gruppen sind nach Möglichkeit gut gemischt, nehmen Hunde unterschiedlicher Rassen teil, lernen die Welpen schon hier, dass es unterschiedliche Hunde mit eben auch unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten gibt.

Im Welpenkurs werden die Welpen spielerisch an Kommandos herangeführt, beachtet wird die nur geringe Konzentrationsdauer der Kleinen.